Artenvielfalt erhalten
Schaufläche Blühmischungen

Teaserbild

24 verschiedene ein- und mehrjährige Blühmischungen stehen auf der Schaufläche am Radweg zwischen Krumbach und Niederraunau. Die gezeigten Mischungen sind eine kleine Auswahl der angebotenen Produktpalette verschiedener Saatgutfirmen.

In den letzten Jahren stieg das Interesse bezüglich wertvollen Blühmischungen, sowohl in der Landwirtschaft, als auch bei Hobbygärtnern. Dabei stellt sich aber immer die Frage, was wertvoll für den Einzelnen bedeuten. Sind es die Bienen, die Insekten allgemein, das Wild oder sogar der Bodenzustand. Die Auswahl der angebotenen Mischungen ist riesig.
Die Schaufläche
Um eine Auswahl im direkten Vergleich zeigen zu können, legte das AELF Krumbach im Mai 2019 gemeinsam mit den Landwirten Herrn Heiß und Herrn Wiedemann aus Krumbach eine Schaufläche zur allgemein Demonstration am Radweg zwischen Krumbach und Niederraunau an. Die Auswahl sowohl der ein-, als auch der mehrjährigen Mischungen richtete sich nach den drei folgenden Kategorien:

1. Mischungen für das Kulturlandschaftsprogramm (KULAP-Mischungen)

Seit mehreren Jahren können Landwirte über das Kulturlandschaftsprogramm ein- und mehrjährige Blühflächen anlegen und sich den wirtschaftlichen Ausfall somit ersetzten lassen. Die speziell dafür vorgesehenen Mischungen wurden über die Jahre hinweg weiter entwickelt, da gerade die mehrjäh-rigen ab dem dritten Jahr an Artenreichtum nachließen. Die hinterlassenen Lücken nutzen meist schwer bekämpfbare Unkräuter wie beispielsweise Amper und Diestel oder diverse Baumsamen.

2. Honigbrachen im Rahmen des Greening

Seit 2015 müssen Landwirte mit mehr als 15 ha Ackerland 5 % ihrer Fläche als Ökologische Vorrangfläche ausweisen. Seit 2018 ist dies auch mit ein- und mehrjährigen Honigbrachen möglich. Die Mischungen müssen spezielle Arten enthalten.

3. Sonstige Mischungen

Weitere Mischungen ohne spezielle Anforderungen fallen unter diese Kategorie. Sie wurden entweder aufgrund ihres besonderem Blühaspekts, Äsungs- oder Nutzungspotential ausgewählt.

Einjährige Mischungen

  • Sonstige:
    • Felgers-Blütensonne (Saatgutmanufaktur Daniela Felger)
    • Felgers-Augenweide (Saatgutmanufaktur Daniela Felger)
    • Rot-/Gelbtöne (Saaten-Zeller)
    • Sommertöne (Saaten-Zeller)
    • Pastelltöne (Saaten-Zeller)
  • Greening:
    • Blühstreifen einjährig (Saaten-Zeller)
    • 1-jährige Honigbrache (Freudenberger)
    • Honigbrache 1-jährig (Becker-Schoell)
    • Lippstädter Blütenparadies (DSV)
    • Visselhöveder Insektenparadies 1 (Camena)

Mehrjährige Mischungen:

  • Sonstige:
    • DJV plus (DSV)
    • Schmetterlings- und Wildbienensaum 8 (Rieger-Hofmann)
    • Cosmos (Saaten-Zeller)
    • BG70 (Saaten-Zeller)
  • Greening:
    • Greening Nektar und Pollen (Saaten-Zeller)
    • Blühende Landschaft Süd (Rieger-Hofmann)
    • Honigbrache (Freudenberger)
    • Natur-Refugium (BSV)
    • Brache mit Honigpflanzen mehrjährig (Becker-Schoell)
    • Wildacker-Wildäsung-Wilddeckung (Rieger-Hofmann)
    • Nützlingsstreifen (Camena)
  • KULAP
    • Lebendiger Acker frisch
    • Lebendiger Waldrand frisch
    • Lebendiger Gewässerrand
Übersicht Schaufläche Blühmischungen

Übersicht Schaufläche Blühmischungen

Einjährige Blühmischungen

Einjährige Blühmischungen

Schmuckkörbchen

Schmuckkörbchen

Ringelblume

Ringelblume

Hinweis
Die Auflistung der Betriebe erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keine Qualitätsauszeichnung dar.

Ansprechpartnerin

Andrea Finkel
AELF Krumbach (Schwaben)
Jahnstraße 4
86381 Krumbach (Schwaben)
Telefon: 08282 9007-22
Fax: 08282 9007-77
E-Mail: poststelle@aelf-kr.bayern.de